Zurbriggen: Ich war müde und zu wenig spritzig

Der deutsche Felix Neureuther gewinnt den Slalom in Kitzbühel. Damit feiert er seinen 1. Weltcup-Sieg. Silvan Zurbriggen fuhr auf Platz 17. In der Kombination schaffte er es auf den zweiten Podestplatz.

Merken
Drucken
Teilen

Er sei müde und zu wenig spritzig gewesen, analysierte Zurbriggen.