Verfolgungsjagd

Zürich: Einbrecherinnen auf Flucht vor Polizei verunfallt

Das Auto krachte nach einer Verfolgungsjagd in das Hausmauer

Das Auto krachte nach einer Verfolgungsjagd in das Hausmauer

In Zürich-Enge haben sich am Mittag bei einer Kollision von zwei Fahrzeugen drei Personen verletzt. Vor der Kollision war das eine Fahrzeug in Zürich-Wollishofen einer Polizeipatrouille aufgefallen, welche zu einem Einbruch gerufen worden war.

Dabei kam es zu einem Schusswaffen-Einsatz der Polizei. Nach ersten Erkenntnissen wurde dabei aber niemand verletzt, wie die Staatsanwaltschaft Zürich und die Stadtpolizei Zürich gemeinsam mitteilten.

Der weisse Personenwagen habe trotz der Schiesserei seine Flucht stadteinwärts fortgesetzt, heisst es weiter. Ein weiteres Polizeifahrzeug habe versuchte, den flüchtenden Personenwagen zu stoppen und folgte daraufhin dem mit stark überhöhter Geschwindigkeit stadteinwärts fahrenden Auto. Darin sassen zwei Frauen.

Bei der Verzweigung Alfred-Escher-Strasse/General-Wille-Strasse kam es zu einer heftigen Kollision zwischen dem Fluchtfahrzeug und einem schwarzen Wagen. Dabei wurde im flüchtenden Auto eine der beiden Insassinnen leicht verletzt. Deren Identität steht noch nicht zweifelsfrei fest.

Im anderen, schwarzen Fahrzeug wurden eine 42-jährige und eine 59-jährige Schweizerin mittelschwer verletzt. Alle vier Insassen der Unfallfahrzeuge wurden ins Spital gebracht. Die mutmasslichen Täterinnen wurden in Polizeihaft genommen. Die Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Zürich geführt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1