Knöllchen

Zu laute Musik: Madonna hat Ärger mit Londoner Behörden

Madonna mit ihrem Lover Jesus an einer Party (Archiv)

Madonna mit ihrem Lover Jesus an einer Party (Archiv)

Popstar Madonna hat Ärger mit dem Londoner Ordnungsamt. Nach einer lauten Party in dem Stadthaus der Musikerin sei die 51-Jährige zum letzten Mal verwarnt worden, teilten die Behörden am Montag mit.

Sollte sie noch einmal die Musik zu laut aufdrehen, müsse sie ein Bussgeld in Höhe von 5000 Pfund (etwa 8000 Franken) zahlen, teilte das Ordnungsamt mit.

Madonnas Mitarbeiter hatten mit ihrer Party an einem Sonntagnachmittag vor drei Wochen die Nachbarn in dem Nobelviertel Marylebone verärgert. Anwohner beschwerten sich über dröhnende Musik und Gesang. Als die Ordnungshüter eintrafen, stiessen sie zunächst auf wenig Verständnis. Über die Sprechanlage erfuhren sie, dass die Hausbesitzerin gar nicht da war. Die Feiernden machten die Musik erst nach einem "Lärm-Knöllchen" leiser.

Meistgesehen

Artboard 1