Ausstrahlung gestrichen

«Zu langweilig»: Schweizer Bauer darf bei RTL keine Frau suchen

«Zu langweilig»: Schweizer Bauer darf bei RTL keine Frau suchen

Was hat er wirklich zu bieten? «Tele Züri» hat Bauer Urban auf seinem Hof in Marbach SG besucht.

Tagelang haben die TV-Leute mit Urban Kobelt für die elfte Staffel von «Bauer sucht Frau» gedreht. Doch dann kommt die grosse Enttäuschung: RTL kippt den Schweizer aus dem Programm.

Urban Kobelt hat 25 Angestellte, 35 Hektaren Land und produziert jährlich 1500 Tonnen Chicorée. Der Gemüsebauer aus Marbach im St. Galler Rheintal hat alles, was man sich als Landwirt wünschen kann. Nur keine Frau. Seit einem Jahr ist der 39-Jährige Single. 

In der Kuppelshow «Bauer sucht Frau» wollte er deshalb die grosse Liebe finden. Vier Tage lang dauerten die Dreharbeiten. Die TV-Crew von RTL machte mit Bauer Kobelt Selfies auf dem Säntis oder reiste mit ihm an eine Schwinget ins Glarnerland.

Doch davon wird nun nichts ausgestrahlt: RTL hat den Schweizer aus der Sendung gestrichen, wie «Tele Züri» berichtet. Er sei zu langweilig, lautet die Begründung. 

«Tele Züri»-Reporterin Yvonne Eisenring hat den Bauer auf seinem Hof besucht. Dass er als langweilig abgestempelt wurde, kann dieser nicht verstehen. «Bei mir läuft immer etwas», sagt er. 

Seine Hobbys: Velofahren und Tanzen. «Aber ich bin auch offen für Neues.»

Dank seiner 2800 Hühner bringe er auch Qualitäten als Frauenversteher mit: «Von den Tieren lernt man, geduldig zu sein, oder eine Situation zu beobachten und zu beurteilen, wie es ihnen geht oder was ihnen fehlt.»

Na wenn das kein guter Fang wäre! Interessierte Frauen finden auf der Facebookseite von Tele Züri alles, was sie wissen müssen:

Für RTL war er zu langweilig. Nun sucht Bauer Urban Kobelt seine grosse Liebe auf TeleZüri. Er freut sich auf deine...

Posted by TeleZüri on Dienstag, 6. Oktober 2015

FB Bauer Urban Kobelt

(smo)

Meistgesehen

Artboard 1