TV-Kommentar

«Zeigt Haltung!» – ARD-Frau prangert Flüchtlings-Hetze im Internet an

Hass im Netz: «Dagegen halten – Mund aufmachen» – Der Kommentar von Anja Reschke, NDR

«Dagegen halten, Mund aufmachen!»: So kommentiert Anja Reschke kommentiert den Hass im Netz.

«Wenn man nicht der Meinung ist, dass alle Flüchtlinge Schmarotzer sind, die verjagt, verbrannt oder vergast werden sollten, dann sollte man das ganz deutlich kundtun, dagegen halten, Mund aufmachen!» Der bewegende Kommentar einer ARD-Moderatorin.

Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, Hasstiraden im Internet: Die ARD-Moderatorin Anja Reschke konnte nicht länger nur zusehen. In einem bewegenden Kommentar warnte sie am Mittwochabend in den Nachrichten vor schamlosen Hasstiraden im Internet.

«Auf Sätze wie ‹Dreckspack, soll im Meer ersaufen› bekommen sie (die Facebook-Hetzer) ja auch noch begeisterten Zuspruch und eine Menge Likes», sagt sie. 

Wer also nicht der Meinung sei, «dass alle Flüchtlinge Schmarotzer sind, die verjagt, verbrannt oder vergast werden sollten», müsse jetzt den Mund aufmachen und Haltung zeigen.

«Es ist wieder einmal Zeit für einen Aufstand der Anständigen», sagt Reschke. Sie freue sich schon auf die Kommentare zu diesem Kommentar. 

Und tatsächlich reagiert das Internet – jedoch mit viel Lob. Bis Donnerstagmorgen wurde der Beitrag mehr als 40'000 Mal geteilt, bekam über 52'000 Likes und mehr als 2000 Kommentare. (rar)

NEU: watson Content Box (JSON Feed)

Meistgesehen

Artboard 1