Berner Fasnacht

Zehntausende Fasnachtsbegeisterte säumen Umzugsroute in Bern

Es fägt - Bern ist in Narrenhand

Es fägt - Bern ist in Narrenhand

Der grosse Fasnachtsumzug hat am Samstag Zehntausende in die Berner Innenstadt gelockt. Lautstark und farbenfroh zogen gegen 60 Guggen von der Nydeggkirche zum Bundesplatz.

Dicht gedrängt standen die Zuschauer in den Altstadtlauben als um 14.30 Uhr die "Aaaregusler" den Umzug eröffneten. Es folgten Guggen mit poetischen Namen wie "le Furz de Bärn", "Notegrübler" oder "Mutzopotamier".

Apart klangen die "Chrottegurgler" mit ihren Dudelsackspielern. Rassige Kost boten auch die Chapf-Chläpfler aus der Innerschweiz. Im Gegensatz zur Kinderfasnacht vom Freitag meinte es das Wetter am Nachmittag gut mit den Bernern. Einzig Konfetti regnete es vom Himmel.

Die Berner Fasnacht begann am Donnerstag mit der sogenannten Bärenbefreiung. Danach schwärmten die Guggen aus in die Stadt. In den Altstadtbeizen und auf Bühnen waren verschiedene Schnitzelbänke zu sehen und zu hören.

Die "Pfannehouer" liessen sich über den neuen Bärenpark aus, der wegen drohender Hangrutsche massiv teurer wurde: "Wo n'i am Silveschter amene Ma/vor Bärepark-Boufirma zueprotschtet ha/da hout dä mir eis, zwe Zähn si futsch/däm wünsche n'i niemeh ä guete Rutsch".

Die "Zibelegringe" liessen sich über die Schweinegrippe aus: "Dr Säuligrippe-Virus het em Vasella telefoniert/gäll, kennsch mi nümm, i bi drum mutiert/Super, de packe mer dä Impfstoff i andri Päckli y und via BAG lanciere mer e neui Pandemie".

Auch Filmregisseur Roman Polanski, der nach wie vor in Gstaad unter Hausarrest steht, kam zu zweifelhaften Schnitzelbank-Ehren: "Statt z Kalifornie i der Chischte, stahn i z'Gstaad zmitts uf dr Pischte/ Was mi stört, i bringe dr lingg Schueh/ wäg dere cheibe Fuessfessle nid zue."

Die Verantwortlichen der Berner Fasnacht rechneten mit 70'000 bis 100'000 Zuschauern. In etwas kleinerem Rahmen waren auch andernorts im Bernbiet die Narren los, so etwa in Biel und Langenthal.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1