Wohlen

«Wohlen braucht dringend mehr Kultur»

Neues Open Air in Wohlen: Die Organisatoren des «Zamba Loca» bringen am 27./28. August elf Bands auf die Bühne des Sörhofs. (Nadja Tratschin/Archiv)

«Wohlen braucht dringend mehr Kultur»

Neues Open Air in Wohlen: Die Organisatoren des «Zamba Loca» bringen am 27./28. August elf Bands auf die Bühne des Sörhofs. (Nadja Tratschin/Archiv)

«Fast jedes Dorf hat sein eigenes kleines Open Air. Jetzt hat Wohlen auch wieder eines», freut sich Lise Kuhn, Mitorganisatorin des ersten «Zamba Loca» auf dem Sörhof in Wohlen. Das Open Air wird am 27./28. August elf Bands nach Wohlen bringen.

Andrea Weibel

«Zamba Loca» ist spanisch und heisst «krummbeinig verrückt». Lise Kuhn lacht: «Wie wir genau darauf gekommen sind, weiss ich nicht mehr. Wir wollten einfach die Stimmung und die Leute an einem Open Air beschreiben», erinnert sie sich. Die Ausgelassenheit und das Tanzen, das stehe dabei im Vordergrund. «Das, was ein Open Air eben ausmacht.»

Mit dem Allrad- und Music-Festival verfügt Wohlen in diesem Sommer bereits über ein grosses Open Air, das mit klingenden Namen wie ZZ Top oder Kid Rock für sich wirbt. Für die Organisatoren des «Zamba Loca» ist aber klar: «Wir wollen ein kleines Festival, bei dem auch lokale Bands die Möglichkeit bekommen, auftreten zu können», erklärt Lise Kuhn.

Zehn Bands plus eine

Die Vorbereitungen haben gerade erst begonnen. «Kleinigkeiten wie den Shuttlebus und den Zeltplatz haben wir bereits organisiert, das Wichtige wie die Bewilligung und die Bands, das kommt noch», schmunzelt Kuhn. Die Zusammenstellung der Bands sei sowieso eine Sache für sich. Lukas Renckly vom Atelier Art&Bar erklärt: «Wir haben eine Liste mit Bands zusammengestellt und sind derzeit dabei, diese anzufragen. Es sollen an beiden Abenden fünf Bands spielen. Ausserdem haben die Festivalbesucher die Möglichkeit, eine Band selber zu wählen.» Auf der Facebook-Seite «Openair Zamba Loca Wohlen» können Bands, die am Open Air dabei sein wollen, ihre Logos aufschalten. «Dann können die Leute abstimmen, und die Band mit den meisten Stimmen wird dann zusätzlich am ‹Zamba Loca› auftreten können.»

Mehr Kultur in Wohlen

«Das Know-how bringen wir von verschiedenen Open Airs mit», so Kuhn, «denn einige von uns haben schon das ‹Monsun› oder das ‹Peace Mountain› mitorganisiert.» Dieses Wissen soll Wohlen zugutekommen: «Wohlen ist so gross und hat so wenig Kulturelles zu bieten. Jedes kleine Dörfchen hat sein eigenes Open Air. Nun hat Wohlen auch wieder eines», stellt Kuhn klar. «Wie beim ‹Rock im Chappi› wollen wir zeigen, dass Wohlen rocken kann.»

Neben den Konzerten, die verschiedenste Interpretationen von Rock abdecken sollen, werden auch Poetry-Slams die Leute unterhalten. «Wir stellen uns vor, dass zwischen den Konzerten, also während der Umbauarbeiten, die Zeit durch Slams überbrückt werden kann, denn diese kommen immer sehr gut an», überlegt Lukas Renckly.

Nach den Konzerten werden die DJs der Wohler Crash Kid Company mit Electro- und Goa-Musik die beiden Festivaltage ausklingen lassen. Genaueres können die Organisatoren noch nicht verraten. «Im Mai sollte die Bandliste komplett sein», stellt Kuhn in Aussicht.

Künstler gesucht Für die Dekoration des Festivalgeländes sucht das Organisationsteam noch Bildhauer und andere Künstler, die ihre Kunstwerke ausstellen möchten. Mehr Infos dazu gibts per Mail: laila_fh@gmx.ch

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1