Sotschi 2014
Wo gehts hier zum Strand? Baden während den olympischen Winterspielen

Während in Sotschi die einen die schneebedeckten Hügel hinunterrasen legen sich die anderen zum Sonnenbaden an den Strand. Mit 17 Grad und Kaiserwetter trauen sich einige sogar zum Schwimmen ins Schwarze Meer.

Merken
Drucken
Teilen
Fast schon sommerliche Temperaturen: Hat Väterchen Frost Sotschi vergessen?

Fast schon sommerliche Temperaturen: Hat Väterchen Frost Sotschi vergessen?

zoomin.tv

Sotschi liegt bekanntlich am Schwarzen Meer und ist einer der beliebtesten Bade- und Kurorte in Russland. Nicht umsonst wird die Umgebung um Sotschi häufig als die «Russische Rivierea» bezeichnet. Kaum verwunderlich, denn Sotschi liegt auf demselben Breitengrad wie Nizza und die Lage der nahe ans Meer herantretenden Kämme des Kaukasus begünstigen ein subtropisches Klima.

Das Wetter macht denn auch vor den olympischen Winterspielen nicht halt: 17 Grad zeigte das Thermometer am Mittwoch an. Für einige Russen genug warm um kurzerhand ins Meer zu hüpfen. So auch Yuir Valyayev, ein Arbeiter im Olympischen Dorf. Er findet, «es sollte immer so sein. Ich bin froh, dass es hier warm ist während es in ganz Russland kalt ist.» (nch)