Hard

Wirbel um Hardbrücke

Vorzeitig gesperrt: Hardbrücke-Zufahrt ab Sihlquai. Matthias Scharrer

Hard

Vorzeitig gesperrt: Hardbrücke-Zufahrt ab Sihlquai. Matthias Scharrer

FDP wirft Stadt Zürich vor, Verkehrsregime «tröpfchenweise» zu verschärfen Die Sanierung der Hardbrücke sorgt also erneut für rote Köpfe: Gestern gab die Stadt Zürich bekannt, die Zufahrtsrampe vom Sihlquai ab sofort zu sperren.

Matthias Scharrer

Mit einem dürren Communiqué kündigte die Stadtzürcher Dienstabteilung Verkehr gestern kurzfristig an: «Ab Montag, 17. August, 16 Uhr, ist die Auffahrtsrampe vom Sihlquai in Richtung Rosengartenstrasse auf die Hardbrücke für den Verkehr gesperrt.» Die Ankündigung brachte sogleich die Stadtzürcher FDP auf die Palme: «Offenbar ist die Kommunikationsstrategie der links-grün regierten Stadt, die Bevölkerung tröpfchenweise zu informieren und ihr Verkehrsregime ebenso tröpfchenweise zu verschärfen», teilte der Zürcher Freisinn sogleich mit. Und enervierte sich einmal mehr über die «schikanöse und gewerbefeindliche Verkehrspolitik» der Stadt, die den Individualverkehr «mutwillig» behindere.

Vorgezogene Massnahme

«Wir wollen genau das Gegenteil von dem, was die FDP uns unterstellt», entgegnete auf Anfrage Heiko Ciceri, Sprecher der Dienstabteilung Verkehr. Bei der Rampensperrung handle es sich um eine kurzfristig vorgezogene Massnahme mit dem Ziel, den Verkehr zu verflüssigen. Die über die Sihlquai-Rampe auf die Hardbrücke fahrenden Autos hätten den Verkehr auf der Brücke ins Stocken gebracht und gefährliche Situationen verursacht. Deshalb habe die Stadt entschieden, die ursprünglich auf Anfang Oktober geplante Sperrung nun vorzuziehen. «Man sieht eben häufig erst in der Praxis, wie es läuft», erklärte Ciceri die Abweichung vom Plan. Dass die Rampe gesperrt werde, habe die Stadt an einer Medienkonferenz zur Sanierung der Hardbrücke bereits am 2. Juli offen kommuniziert. Ebenso, dass ab Anfang Oktober zwei weitere Zufahrtsrampen zur Hardbrücke - ab Hardturmstrasse und ab Pfingstweidstrasse - gesperrt werden.

Nichtsdestotrotz will die FDP schon morgen im Stadtparlament Vorstösse einreichen, damit die Bauarbeiten auf der Hardbrücke beschleunigt werden. Gemäss den Plänen der Stadt soll die Sanierung der Verkehrsschlagader Hardbrücke bis 2011 dauern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1