«Wir haben auch Hunger»

Bachir Menhane: mit Tochter Riham Sie fastet noch nicht. (wua)

Menhane_dsc.jpg

Bachir Menhane: mit Tochter Riham Sie fastet noch nicht. (wua)

Der Algerier Bachir Menhane verliess seine Heimat wegen politischer Unruhen. Fern der Heimat lebt der Französischlehrer nun seinen Glauben – dazu gehört auch der Fastenmonat Ramadan.

Aline Wüst

«Es ist nicht einfach, hier in der Schweiz Ramadan zu halten», sagt der Französischlehrer Bachir Menhane, 46. Besonders wegen des hohen Arbeitstempos. «In Algerien», erzählt Menhane, «machen alle Ramadan und das öffentliche Leben ist in dieser Zeit gemächlicher als sonst.»

Seine Lehrerkollegen haben kein Problem damit, dass der Aarauer Muslim ist und Ramadan hält. Sie sind eher erstaunt und neugierig. Die Kollegen holen sich manchmal auch Rat beim muslimischen Lehrer. Beispielsweise dazu, wie viel körperliche Aktivität einem Mädchen während des Ramadan zuzutrauen sei. Zum festlichen Abschluss des Ramadan sei es für die Schüler, wie auch für ihn, kein Problem, eine bewilligte Absenz zu erhalten. «Die Akzeptanz für andere Kulturen ist gross», sagt Menhane.

Die Angst, aufzufallen

Einige von Menhanes Schülern sind ebenfalls Muslime. Nicht alle fasten zurzeit. Der Lehrer erzählt von einer Begegnung mit einer Schülerin auf dem Pausenplatz: Das Mädchen fragte den Lehrer, ob er Ramadan mache. Selbstverständlich, antwortete er und fragte zu-rück, ob sie es auch tue. Sie faste nur am Donnerstag, erzählt die Schülerin, es sei sehr schwer, die ganze Woche zu fasten, auch wegen der Schule.

Menhane vermutet, dass junge Muslime teilweise keinen Ramadan machen, weil sie sich nicht von ihren Mitschülern unterscheiden möchten. In seiner Klasse beobachtet der Muslim keinen Unterscheid zwischen muslimischen und Schweizer Kindern.

Der Ramadan ist ein Teil von Menhanes Leben. Er ist stolz darauf, auch wenn es nicht immer einfach ist: «Muslime sind keine Superhelden. Wir leiden und haben manchmal auch Hunger oder Durst. Aber der Glaube ist stärker als unsere Bedürfnisse», erklärt Menhane.

Meistgesehen

Artboard 1