«Wir bereuen es»

«Wir bereuen es»

«Wir bereuen es»

Die Jugendlichen, die in Reinach randalierten, haben sich bei der Behörde entschuldigt

Die fünf Jugendlichen, welche am frühen Morgen des 4. August Vandalen gleich durch Reinach zogen, haben sich einer Delegation des Reinacher Gemeinderates gestellt. Vor Gemeindeammann Martin Heiz und den Gemeinderäten Pia Müller und Thomas Brehm haben sie ihre Taten bereut.

Laut Gemeindeammann Heiz erfolgte die Entschuldigung an die Gemeinde auch schriftlich. «Wir sind uns der grossen Fehler bewusst und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die wir Ihnen bereiteten», zitiert der Gemeindeammann gegenüber der AZ aus dem Schreiben der Jugendlichen. «Im Nachhinein tut es uns leid und wir bereuen unser Handeln.» Die Jugendlichen hätten versprochen, dass sie für den Schaden aufkommen würden und die Behörde gebeten, ihnen nochmals eine Chance zu geben.

Erledigt ist die Angelegenheit für die 15- bis 17-jährigen Schweizer, die alle im Oberwynental wohnen, noch lange nicht. Ist die Untersuchung einmal abgeschlossen, werden sie sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten müssen. Der Sachschaden, den die jungen Randalierer an Gebäudescheiben, Autos und Verkehrsschildern hinterliessen, beträgt rund 20000 Franken. (psi)

Meistgesehen

Artboard 1