Brutal

Wingsuit-Flieger fliegt, filmt und knallt in eine Tanne – dieses Video zeigt alles

Vor kurzem hat Dossantos das Video seiner Helmkamera veröffentlicht – er hofft, damit andere Wingsuit-Flieger vor den Fehlern zu bewahren, die er gemacht hat.

Vor Kurzem hat Dossantos das Video seiner Helmkamera veröffentlicht – er hofft, damit andere Wingsuit-Flieger vor den Fehlern zu bewahren, die er gemacht hat.

Jedenfalls bis zu diesem Moment, in dem alles schwarz wird. Ähnlich ging es dem Kalifornier Eric Dossantos. Er erwachte wie durch ein Wunder im Spital. An seinen Unfall in den Gipfeln von Chamonix kann er sich nicht erinnern.

Das Video ist auch ohne Unfall nichts für schwache Nerven. Eric Dossantos springt in seinem Wingsuit von einem Gipfel ob Chamonix. Dabei fliegt er haarscharf über die Kreten.

Unterhalb der Baumgrenze zischt er zwischen den Baumwipfeln hindurch, dass es einem Angst und Bange wird. 

Mit 145 Stundenkilometern

Und dann passiert tatsächlich, wovor der laienhafte Zuschauer sich hier fürchtet: Dossantos knallt in eine Tanne. Mit 145 Kilometern pro Stunde.

Die Actionkamera, die er umgeschnallt hat, zeigt noch, wie er zu Boden trudelt, dann wird alles schwarz.

Eigentlich hätte der Kalifornier sterben sollen in den französischen Alpen. Die Chancen, einen solchen Unfall zu überleben, sind klein.

Passiert ist dieser bereits Ende September. Jetzt meldet sich Eric Dossantos in Wort und Video zurück. 

Drei Stunden im Wald

Dem Wingsuit-Portal «Topgunbase» schildert er in einem Interview den Moment, als er im Spital wieder zu sich kam: «Ich dachte, ich sei gestorben. Ich hatte keine Ahnung, wo ich bin. ich konnte mich nicht mehr daran erinnern, dass ich einen Unfall hatte.»

Drei Stunden sei er im Wald gelegen, bis ihn jemand um Hilfe habe rufen hören. 

Das Resultat: viele gebrochene Knochen, innere Verletzungen und ein Schädel-Hirn-Trauma. Für die Behandlung von Letzterem sammeln seine Freunde nun Geld mittels Online-Fundraisings. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1