Wichtige Etappe ist abgeschlossen

Die Kantonsstrasse 443 (Mandacherstrasse) und die Dorfstrasse von Hottwil sind saniert worden; die Kantonsstrasse 444 (Wil– Bürersteig) kommt 2010 an die Reihe: Der Abschluss der Etappe wurde gefeiert.

Merken
Drucken
Teilen
Hottwil.jpg

Hottwil.jpg

Aargauer Zeitung

Max Weyermann

Wer aus Richtung Rotberg ins 260-Seelen-Dorf Hottwil fährt, bemerkt sofort, dass sich hier einiges geändert hat. Am Ortseingang stehen am Strassenrand frisch gepflanzte Bäume, die K443 verfügt über einen neuen Deckbelag, und etwas weiter unten, bei der Einmündung der Dorfstrasse, befindet sich ein modernes Buswartehäuschen. Der Blick nach links zeigt einen grossflächigen Buswendeplatz, in dessen Mitte sich eine Insel mit Brunnen befindet. Die Dorfstrasse ist ebenfalls neu geteert.

Ringsum ein Dankeschön

Die Bevölkerung von Hottwil, die ab 1. Januar 2010 zur fusionierten Gemeinde Mettauertal gehören wird, feierte die abgeschlossene Erneuerung der Mandacher- und der Dorfstrasse mit einem Einweihungsfest, in dessen Rahmen der «Flösserbrunnen» beim Wendeplatz enthüllt und in Betrieb genommen wurde. Einer der drei Sandsteinpilone aus Oberhofen ist mit dem Schriftzug Hottwil versehen. Gemeindeammann Robert Keller gab seiner Freude über den Abschluss dieser Sanierungsetappe Ausdruck und dankte dem Kanton, den Stimmbürgern, Planern, Unternehmern, Handwerkern, den involvierten Landbesitzern und der eigens eingesetzten Dorfkommission gestalterische Massnahmen für ihre Mitwirkung.

Fortsetzung folgt

Landschaftsarchitekt Felix Naef und im Namen des Ingenieurbüros Waldburger und Partner dessen Inhaber Martin Schibli sowie Bauleiter Peter Seitz warteten mit interessanten Angaben zum Projekt auf. Seitens der Abteilung Tiefbau des Departementes Bau, Verkehr und Umwelt war Projektleiter Fabian Gasser anwesend. Die Sanierung der Kantonsstrassen ist auf Gesamtkosten von 2,8 Millionen Franken veranschlagt, wobei der Gemeindeanteil 38 Prozent ausmacht. Zudem trägt Hottwil weitere Kosten für Wasser- und Abwasserleitungen und für die Sanierung der Dorfstrasse.

Auf dem zentralen Dorfplatz, in dessen Bereich die drei Strassen zusammenkommen, wird im Moment noch daran gearbeitet, die Fahrbahn mittels Einbau der Tragschicht passierbar und für den Winterdienst benutzbar zu machen. Die Fortsetzung wird im kommenden Frühjahr mit dem Aufbringen der Deckschicht und mit der Sanierung der Hauptstrasse nach Wil erfolgen. Voraussichtlich im Sommer/Herbst 2010 sollten auch diese Arbeiten abgeschlossen sein.