Burger
Wer Kalorienbomben isst, sollte fasten

Obwohl die Fastfood-Ketten inzwischen auch kalorienarme Kost anbieten, wollen die meisten Kunden die heftigen Burger und Sandwiches. Einige decken gleich den halben Tagesbedarf an Kalorien ab.

Merken
Drucken
Teilen

Christian Bütikofer

Tele M1 machte den Fastfood-Test mit Ernährungsberaterin Tamara Tavarner. Sie verkostete die Kalorienberge. Ihr Fazit: Wer die fetten Burger kauft, dazu noch Pommes bestellt und eine Cola trinkt, der müsste eigentlich den Rest des Tages fasten.

Ein Burger ist so mastig wie ein Teller Spaghetti

Sie glauben es nicht? Der «Big Tasty» von Mc Donalds hat 900 Kalorien, das ist der halbe Tagesbedarf. Dafür könnte man Pasta, Reis, Gemüse und ein gutes Stück Fleisch essen. Und hätte immer noch nicht die Kalorien des «Big Tasty» getoppt.

Noch deftiger ist der «Triple Whopper» von Burger King: 1100 Kalorien. Und das Meatball Sandwich von Subway entspricht einem ganzen Telle Spaghetti.

Trotz den hohen Ernährungswerten sind die Kalorienbomben mit Abstand die beliebtesten Speisen in den Fastfood-Ketten.