Zwangsehe

Wenn ein 12-jähriges Mädchen einen 37-jährigen Mann heiraten muss

Die 12-jährige Thea heiratet den 25 Jahre älteren Mann Geir.

Die 12-jährige Thea heiratet den 25 Jahre älteren Mann Geir.

39'000 junge Mädchen werden jeden Tag dazu verdonnert, einen älteren – meist unbekannten Mann – zu heiraten. Nun wurden die Menschen in Norwegen auf Zwangsehen aufmerksam gemacht – mit einem eindrücklichen Video.

Ein zwölfjähriges Mädchen, lange blonde Haare, grosse Kulleraugen. Sie soll - oder viel eher muss - einen 37-jährigen Mann heiraten. Leider ist diese Nachricht weder überraschend noch selten. Abgesehen davon, dass diese Hochzeit in Norwegen stattfinden soll.

Zwölfjährige muss 25 Jahre älteren Mann heiraten

Die zwölfjährige Thea schreibt einen Hochzeitsblog, auf dem sie von den Vorbereitungen erzählt. Wie sie ein Kleid aussucht, sich für eine Torte entscheidet und Platzkarten bastelt. Der Blog erinnert an all die anderen Hochzeitsblogs, nur dass zwischen den Kuchenfotos und glitzernden Herzen das Gesicht eines Kindes erscheint.

«Gestern habe ich von Mama erfahren, dass ich verheiratet werden soll», so beginnt ihr erster Eintrag. «Der Mann heisst Geir und es ist etwas merkwürdig, denn ich kenne ihn eigentlich nicht und er ist viel älter. Aber Mama sagt, dass es gut werden wird, also glaube ich das auch und freue mich darauf. Eigentlich ist es doch das Größte zu heiraten, oder?», schreibt die Zwölfjährige.

Die norwegischen Medien nehmen den Fall auf, in der Bevölkerung wächst Unmut, Hass gegen den 37-jährigen Mann macht sich breit. Viele Menschen wollen Thea retten, alarmieren die Polizei und erstatten Anzeige gegen den unbekannten Mann namens Geir.

Thea, die 12-Jährige macht vor der «Hochzeit» ein Selfie.

Thea, die 12-Jährige macht vor der «Hochzeit» ein Selfie.

Das Glück in Europa aufzuwachsen

Doch dann wird die Bevölkerung über die Medienberichterstattungen aufgeklärt. Thea hat das Glück, dass sie in Norwegen aufgewachsen ist. Sie wird den älteren Mann nicht heiraten müssen, die Geschichte ist frei erfunden mithilfe einer Kampagne gegen Zwangsehen.

Die Vereinten Nationen weisen jedes Jahr am 11. Oktober auf die weltweite Benachteiligung von Mädchen hin.

Eines der Ziele, das sich Kampagnen rund um den internationalen Mädchentag verfolgen, ist die Bekämpfung der Zwangsehe. Theas Blog verbreitete sich in Norwegen innerhalb von Stunden, das Ziel der Kampagne wurde erreicht, die Leute wurden aufgerüttelt.

Und wer weiss: Vielleicht werden die Leute bald auch aufgerüttelt, dass solche Zwangsehen tagtäglich auf der Welt hingenommen werden.

Denn vor den Fragen, die sich Thea in ihrem Blog stellt, stehen Mädchen ihres Alters in anderen Ecken der Welt – und das jeden Tag, 39'000 Mädchen. (sha)

Viele Zeitschriften nehmen die Kampagne auf

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1