Wenig Feingefühl bei der Verhaftung

Es habe bei der Verhaftung von Roman Polanksi einen «Mangel an Finesse» gegeben, sagte Aussenministerin Micheline Calmy-Rey. In juristischer Hinsicht sei die Verhaftung korrekt gewesen.

Die Einladung an ein Filmfestival zur Verhaftung zu nutzen, sei als unsympathisch empfunden worden, sagte Micheline Calmy-Rey am Dienstag laut tagesanzeiger.ch vor den Medien in Bern. Dabei nahm sie Bezug auf ihre Telefonate mit Regierungskollegen aus Frankreich und Polen.

Sie widersprach heftig der Einschätzung, dass die Schweiz mit der Verhaftung einfach den USA einen Gefallen erwiesen habe. Die Verhaftung sei in juristischer Hinsicht korrekt gewesen.

Meistgesehen

Artboard 1