Wetter
Weisser Wochenstart sorgt für rutschige Strassen

Tiefe Temperaturen und ausgiebiger Schneefall: Der Winter hat die Schweiz fest im Griff – nicht nur in den Bergen. Auf den Strassen ist deswegen Vorsicht geboten.

Merken
Drucken
Teilen
Autofahrer zwischen Göschenen und Andermatt montieren Schneeketten. (Archiv)

Autofahrer zwischen Göschenen und Andermatt montieren Schneeketten. (Archiv)

Keystone

Weil in der Nacht auf Montag die Wolkendecke aufklarte, lagen die Temperaturen teilweise im zweistelligen Minusbereich. In Meiringen im Berner Oberland wurden am Montagmorgen minus 11,6 Grad Celsius gemessen, wie der Wetterdienst «meteonews» mitteilt.

Noch kälter war es in den höheren Alpentälern. Samedan registrierte -24.1 Grad. Aber auch im Mittelland bleibt es kalt genug, damit die nachziehende Wolkenfront Schnee bis in Tiefe lagen bringt. Beidseits des Jura schneite es bereits am Vormittag ausgiebig.

Im Norden muss deshalb auf den Strassen mit Schnee- und Eisglätte gerechnet werden, so die Meteorologen. «Ab dem Abend fällt wieder Schnee», heisst es bei meteonews.

Am Dienstag lässt der Schnee langsam nach. In den tieferen Regionen kann er auch in Regen übergehen. In der zweiten Wochenhälfte steigt das Quecksilber kurz an, bevor am Wochenende bereits die nächste Kaltfront aufwartet. (cze)