Der Letzigrund ist seit dem 8. Februar gesperrt, weil bei einer Kontrolle ein Riss in einem der stählernen Dachträger entdeckt wurde. Aus Sicherheitsgründen mussten weitere, zeitaufwändige Kontrollen angesetzt werden, um möglichen weiteren Schäden auf die Spur zu kommen.

Der Schweizerische Fussball-Verband (SFV) als Veranstalter des Testspiels prüft nun alternative Austragungsorte. Im Vordergrund stehen Basel oder St. Gallen, deren Arenen am 3. März verfügbar wären. Genf kommt wegen des in diesem Zeitraums stattfindenden Autosalons weniger in Frage.