Wegen Radon: Schulzimmer im «Zelgli» geschlossen

Schlimme und gesundheitsgefährdende Radonkonzetrationen in Aarauer Schulzimmern haben die Stadt alarmiert. Denn das Edelgas Radon ist radioaktiv und krebsfördernd. Ein Schulzimmer im Zelgli musste gar geschlossen werden.

Drucken
Zelgli-Schulhaus

Zelgli-Schulhaus

Limmattaler Zeitung

Die Aaargauer Zeitung berichtete über erhöhte Radonkonzentrationen in Aarauer Schulhäusern. Messungen des Departements Gesundheit und Soziales, Amt für Verbraucherschutz haben bei drei Schulanlagen der Stadt Aarau vereinzelt erhöhte, beziehungsweise leicht erhöhte Radonkonzentrationen ergeben. Betroffen sind die städtischen Schulanlagen Zelgli und Göhnhard sowie das Pestalozzischulhaus.

6 Schulzimmer im Zelgli, eines davon wurde sofort geschlossen
Im Zelglischulhaus wurden in sechs Schulzimmern erhöhte Radonkonzentrationen gemessen: In drei Zimmern liegen die Werte zwischen 300 und 400 Rn(Bq/m3), in den anderen beiden bei 616 bzw. 941 Rn(Bq/m3). In einem Schulzimmer wurde ein erhöhter Wert von rund 2000 Rn(Bq/m3) festgestellt. Dieses Schulzimmer wurde für den Schulbetrieb umgehend geschlossen.

Auch das Gönhard ist betroffen

In zwei Räumen des Gönhardschulhauses sowie in einem Raum des Pestalozzischulhauses wurden leicht erhöhte Radonwerte von über 300 Rn(Bq/m3) gemessen.

Die Stadt Aarau wird die notwendigen Massnahmen nach den Empfehlungen des Departements
Gesundheit und Soziales, Amt für Verbraucherschutz umgehend planen und umsetzen, heisst es in einem am späten Mittwoch verschickten Communiqué des Departementes.

Aktuelle Nachrichten