Flugverkehr

Wegen Bombenalarm: Kampfjet eskortiert Maschine nach Manchester

Kampfjet eskortiert Passagierflugzeug Airbus A330

Kampfjet eskortiert Passagierflugzeug Airbus A330

Wegen eines Bombenalarms an Bord einer Maschine von Qatar Airways ist das Flugzeug von einem Kampfjet der britischen Luftwaffe zum Flughafen Manchester begleitet worden. Der Vorfall wurde von der Polizei als «Notfall» eingestuft.

Bei der Landung wurde ein Passagier laut Polizei wegen des Verdachts festgenommen, falschen Bombenalarm ausgelöst zu haben. Der Pilot des Airbus A330 habe einen verdächtigen Gegenstand an Bord der Maschine gemeldet, woraufhin die britische Luftwaffe das Flugzeug bis zur Landung eskortiert habe, sagte ein Polizeisprecher.

An Bord der aus Doha kommenden Maschine waren 269 Menschen. Es sei "unerlässlich", eine solche Situation als Notfall zu behandeln, sagte der Sprecher. Auch Qatar Airways bestätigte, dass die Besatzung eine "Drohung" erhalten und umgehend die britischen Behörden verständigt habe. 

(Quelle: Youtube.com)

Kampfjet eskortiert Qatar-Airways-Maschine zum Flughafen

Bei der Landung der Maschine nahm die Polizei nach eigenen Angaben einen Passagier aus dem Flugzeug fest. Von Passagieren aufgenommene Bilder, die im Internet verbreitet wurden, zeigten zwei Polizisten und einen Mann in Handschellen, der abgeführt wurde. Sky News und BBC News zeigten ausserdem ein Bild, auf dem die Qatar-Airways-Maschine in Begleitung des britischen Kampfjets zu sehen war.

Nach Polizeiangaben landete das Flugzeug sicher in Manchester. Starts und Landungen am dortigen Flughafen wurden wegen des Vorfalls am frühen Nachmittag für 25 Minuten eingestellt. Später erklärte die Polizei im Internetdienst Twitter, der Betrieb laufe wieder normal. Den Vorfall stufte sie als "Einzelfall" ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1