Was weiss die Polizei? Weiss sie überhaupt was?
Was weiss die Polizei? Weiss sie überhaupt etwas?

Vier Tage nach dem tragischen Bootsunglück auf dem Bielersee, bei dem eine 24-jährige Frau tödlich verletzt wurde, tappt die Polizei bezüglich Täter immer noch im Dunkeln. Nicht einmal mehr das Schiff ist bekannt

Drucken
Teilen
Nach dem Motorboot vom Bielersee wird weiter gefahndet

Nach dem Motorboot vom Bielersee wird weiter gefahndet

Keystone

Seit gestern ist eine Sonderkommission am Werk, um den Boots-Raser, der am Sonntagabend eine 24-jährige Frau auf dem Bielersee überfahren und dabei tödlich verletzt hat.

Von Raser und Boot fehlen auch vier Tage nach dem Unglück weiter jede Spur. Es gingen weiterhin Hinweise ein, man überprüfe Angaben, erklärt die Berner Polizei. Mehr sagen das Untersuchungsrichteramt und die Kantonspolizei Bern «aus ermittlungstaktischen Gründen» nicht.

Nun auch typähnliche Boote

Klar wird allerdings auch: Viel hat die Polizei ganz offensichtlich nicht in der Hand. Sie setzt ihre Hoffnung nun auf die möglichen Mitinsassen oder Bekannte des Bootsführers, die den Unfall direkt oder indirekt mitbekommen haben könnten. Sie rief diese Personen auf, sich zu melden.

Und auch was das Unfallboot betrifft, macht die Polizei zunehmend einen hilflosen Eindruck. Es handelt sich nun nicht mehr zwingend um ein Modell der Marken «Boesch» oder «Pedrazzini», lässt die Polizei heute vernehmen. Es könnte auch ein typähnliches Boot gewesen sein, das gemäss Zeugenaussage wein- oder alt-bordeaux-rot war und über ein weisses Deck verfügt.

Kein Kontakt zu Bootsherstellern

Bei den Bootsherstellern sind die Ermittler bis jetzt nicht vorstellig geworden, wie ein Vertreter der Firma Boesch gegenüber a-z.ch erklärt.

Aufgrund der bisherigen Zeugenaufrufe seien viele und teilweise wertvolle Hinweise eingegangen. Aus diesem Grund hätten die Untersuchungsbehörden keine Veranlassung gesehen, eine Belohnung auszusetzen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Die beim Unfall getötete 24-jährige Frau und ihr Freund waren am Sonntag an Bord eines gelben Gummiboots von der St. Petersinsel in Richtung Lüscherz gepaddelt, als sich das Motorboot mit hoher Geschwindigkeit näherte. Trotz Rufen und Handzeichen änderte der Lenker seinen Kurs nicht. (rsn)

Aktuelle Nachrichten