Internet
«Was sagt der Fuchs?» mit 130 Millionen Klicks zum Youtube-Überhit

Zwei Norweger starten auf Youtube mit «What does the Fox say?» raketenmässig durch. Der Erfolg beweist, dass hinter absolut albernen Gaga-Liedern über Tiere wie «Who let the Dogs out» irgend ein tieferer Sinn verborgen sein muss. Oder doch nicht?

Remo Hess
Merken
Drucken
Teilen

Sagenhafte 130 Millionen Klicks auf Youtube erreichten die Brüder Bård und Vegard Ylvisåker, bekannt unter dem Namen Ylvis, mit ihrem Song «What does the Fox say?». Und dies wohlgemerkt seit September diesen Jahres. Das Lied wurde zu einem Internet-Hit sondergleichen.

Hirnverbrannter Text

Was sagt eigentlich der Fuchs? Dies die zentrale Frage in dem Lied der norwegischen Komiker-Duos. Und sie geben die Antwort gleich selbst: «Ring-gering-ding-ding-ding-ding-ding» und «Wa-pa-pa-pa-pa-pa-pow» und so weiter. Was die Kuh, der Hund und der Hahn für Laute von sich geben wird dem geneigten Hörer ebenfalls erklärt.

Dadaismus, Trash oder hohe Kunst?

Ein viel sinnloseres oder je nach Standpunkt des Zuhörers dümmlicheres Lied mag es wohl nicht geben, könnte man denken. Aber halt: Vielleicht wird das wahre Potential des Songs verkennt und er ist stattdessen eine philosophische Huldigung an die Absurdität schlechthin, klug verpackt in nichtssagenden Silben, einem primitiven Rythmus und einer banalen Melodie. Immerhin wäre Albert Camus, der grosse Held des Absurden und französische Denker, in einigen Tagen 100 Jahre alt geworden.

Der Fuchs wirds wissen

Ob tatsächlich existentielle Fragen über Sinn und Unsinn des menschlichen Daseins die Beweggründe für dieses Lied waren, vermögen schlussendlich nur die Macher Bård und Vegard Ylvisåker zu klären.

Der durchschlagende Erfolg auf Youtube könnte jedoch auch in der phonetisch nicht ganz unähnlichen Klangweise von «What does the Fox say?» und dem Gassen-englischen «What the Fu*k say?», was frei übersetzt sowas wie «Was zur Hölle sagst du da?», mitbegründet sein.

Nach dem Hören des Lieds scheint dies eine nicht ganz unberechtigte Frage zu sein...