Kann passieren: Da steht man nichts ahnend am Perron und wartet auf die U-Bahn – und dann passiert etwas Filmreifes.

Ein Passant in der Harlemer 145. Strasse war dabei so geistesgegenwärtig (oder eingeweiht), dass er eine solche Szene mit einem Video festgehalten hat. 

Und so schaffte der Sprung eines waghalsigen New Yorkers den Sprung auf Youtube. Zurück bleiben die Zuschauer mit Magenschmerzen.

Trotz Warnungen gang und gäbe

Laut dem New Yorker News-Sender «Pix 11» warnt die New Yorker Transportgesellschaft MTA regelmässig vor solchen gefährlichen Stunts in Subway-Bahnhöfen.

Dies halte Jugendliche allerdings nicht davon ab, zwischen den Perrons hin und her zu springen und sich dabei filmen zu lassen. 

Im vergangenen März seien sogar drei Teenager in New York dabei fotografiert worden, wie sie, an den letzten Wagen geklammert, mit einem U-Bahn-Zug mitgefahren sind.