Über eine Absprungrampe wollte der Stuntman einen Teil der aufgereihten Autos überspringen. Nach rund 60 Metern sollte er auf den Autos "landen", um sich auf ihnen weiter zu überschlagen. Nach rund 100 Meter sollte er schliesslich zum Stehen kommt.

Als er mit seinem Auto über die Abbruchfahrzeuge "sprang", kam er aus ungeklärten Gründen von seiner Flugbahn ab. Daraufhin schlug er rund 90 Meter hinter der Rampe und zwei Meter neben der Fahrzeugreihe hart auf den Boden auf.

Der Stuntman wurde dabei verletzt und musste ins nächste Spital gebracht werden. Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 15.30 Uhr. Der Stunt fand in einer für Personen abgesperrten Zone statt.