Autsch!
Während Vorführung: Tierpflegerin klemmt Löwenschwanz ein

Zawadi ist der Star des Löwenrudels im Oregon Zoo in Portland, USA. Als er kürzlich die Bühne betrat, kam es allerdings zu einem unschönen Zwischenfall: An der Schleusentüre klemmte er den Schwanz so sehr ein, dass es blutete.

Merken
Drucken
Teilen

Zawadi gibt nicht jeder Löwenvorführung im Oregon Zoo die Ehre. Am vergangenen Montag aber betrat das stolze Löwenmännchen den Innenbereich des Geheges, während die Tierpflegerin über die Raubkatzen referierte. Es ging also ein kollektives Raunen durchs Publikum.

Dem allerdings rasch ein kehliges Jaulen der riesigen Katze folgte. Der Grund: Die Tierpflegerin hatte die Schleusentüre zum Innenbereich zu früh geschlossen. Zawadis Schwanzspitze geriet zwischen Tor und Boden und begann sofort zu bluten.

Löwen und Publikum perplex

Zawadi und seine weiblichen Rudelmitglieder machten einen perplexen Eindruck, während durch die Zuschauer abermals ein Raunen ging.

Die Tierpflegerin versuchte ihr Publikum zu beruhigen: «Löwen sind das gewohnt, in der Wildnis bekommen sie viele Kratzer ab.»

In einer Mitteilung fasste der Zoo später nach: «Es sieht nicht nach einer ernsthaften Verletzung aus, Zawadi erholt sich gut.» Der Zoo wolle nun das Gebäude und dessen Technik überprüfen, damit dies nicht wieder passiert. (smo)