"Das ist ein grosses Versteck", sagte ein Polizeisprecher dem Sender KTLA. Es sei kaum zu begreifen, wie jemand in einem Villenviertel wie diesem so viele Waffen haben konnte.

Die Polizei und die Waffenbehörde ATF hatten nach einem Tipp über illegale Waffenkäufe das Haus in der Nobelgegend von Bel Air und Holmby Hills am Mittwoch durchsucht. Fernsehbilder zeigten Berge von Waffen, die in der Einfahrt der Millionen-Villa von den Beamten aufgestapelt waren. Eine Person sei in Gewahrsam genommen worden. Über den Besitzer des Hauses wurde zunächst nichts bekannt.