Guadeloupe

Vulkanausbruch: Flughafen von Guadeloupe geschlossen

Ausbruch des Vulkans Soufrière Hills auf Montserrat Ende Januar

Ausbruch des Vulkans Soufrière Hills auf Montserrat Ende Januar

Nach einem spektakulären Vulkanausbruch auf der Nachbarinsel Montserrat ist der Flughafen der französischen Karibikinsel Guadeloupe geschlossen geblieben. Mehrere Flugzeuge wurden auf andere Inseln umgeleitet.

Auf das im Winter beliebte Ferienparadies ging ein Ascheregen nieder. Auch alle Schulen blieben geschlossen. Das teilte die Präfektur des französischen Übersee-Départements mit.

Auch auf der Insel Antigua ging ein Ascheregen nieder. Die Spitze des 915 Meter hohen Vulkans Soufrière Hills auf Montserrat - nicht zu verwechseln mit dem Vulkan La Soufrière auf Guadeloupe selbst - war nach einer tagelangen Serie von Eruptionen am Donnerstag eingestürzt.

Eine 15 Kilometer hohe Aschesäule erhob sich nach Angaben des Montserrat-Vulcano-Observatory über dem Berg. 1995 hatte ein Ausbruch des Vulkans die Inselhauptstadt Plymouth verwüstet. Montserrat liegt nur 80 Kilometer von Guadeloupe entfernt.

Meistgesehen

Artboard 1