Volkswagen steigert Gewinn 2008 und stockt Dividende auf

VW schrieb 2008 Rekordzahlen

VW schrieb 2008 Rekordzahlen

Europas grösster Autokonzern Volkswagen stellt sich nach Rekordzahlen im vergangenen Jahr auf schwierigere Zeiten ein und erwartet Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis. VW könne sich dem «Abwärtstrend» in der Branche nicht entziehen.

"Für die gesamte Automobilindustrie bleibt das laufende Jahr extrem schwierig", sagte VW-Konzernchef Martin Winterkorn in Wolfsburg. Der Konzern wolle aber besser als der Gesamtmarkt abschneiden und in der Krise weitere Marktanteile hinzugewinnen.

Im vergangenen Jahr stieg das operative Ergebnis gegen den Branchentrend um 3,0 Prozent auf den Rekordwert von 6,3 Mrd. Euro. Unterm Strich blieb ein Gewinn von rund 4,7 Mrd. Euro - 13,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Umsatz erhöhte sich um 4,5 Prozent auf 113,8 Mrd. Euro. Die Dividende wird aufgestockt. Die Aktionäre mit dem Sportwagenbauer Porsche und dem Land Niedersachsen an der Spitze sollen 1.93 Euro je Stamm- und 1.99 Euro je Vorzugsaktie erhalten. Im Vorjahr waren 1.80 Euro beziehungsweise 1.86 Euro je Aktie ausgeschüttet worden.

Weltweit lieferte der Konzern 6,3 Millionen Fahrzeuge an die Kundschaft aus, ein Prozent mehr als im Vorjahr. Für das laufende Jahr erwartet der Konzern wegen der dramatischen Absatzkrise auf wichtigen Märkten einen geringeren Umsatz. Zudem sei aufgrund des "äusserst schwachen Geschäfts" zu Beginn des Jahres das Erreichen des hohen Ergebnisniveaus der Vorjahre nicht möglich.

Zum ersten Mal seit 25 Jahren hatte es in der vergangenen Woche in den deutschen Werken Kurzarbeit gegeben. Betroffen waren 61 000 der etwa 92 000 Beschäftigten in Deutschland.

Meistgesehen

Artboard 1