Verbesserungen auch beim Bus

Ab Sonntag stündlich: Im Bahnhof Langenthal fährt der Zug Richtung Huttwil bald häufiger ab. (Hanspeter Bärtschi)

SBahn.jpg

Ab Sonntag stündlich: Im Bahnhof Langenthal fährt der Zug Richtung Huttwil bald häufiger ab. (Hanspeter Bärtschi)

Die Verbesserungen des neuen Fahrplans beschränken sich im Raum Oberaargau/Emme nicht auf den Stadtbus in Langenthal. Ab Sonntag gilt zwischen Langenthal und Huttwil tagsüber der Halbstundentakt. Neu organisiert wird teilweise auch der Busverkehr.

Jürg Rettenmund

In Bern den Zug nehmen und dann in Langenthal eine halbe Stunde warten müssen, weil nach Huttwil kein Zug weiterfährt: Das passiert vom nächsten Sonntag an tagsüber nicht mehr: Auf den bevorstehenden Fahrplanwechsel führt die BLS auch von Langenthal nach Huttwil und in der Gegenrichtung zwischen sechs Uhr am Morgen und acht Uhr am Abend den Halbstundentakt ein. Bisher galt dieser nur in den Hauptverkehrszeiten, was zu den erwähnten unfreiwilligen Wartezeiten führte.

Nach Huttwil weiter Richtung Wolhusen-Luzern macht die BLS allerdings auch Eingeständnisse an schwache Frequenzen: «Um Verspätungen vorzubeugen», wie das Bahnunternehmen begründet, wird die Haltestelle Gondiswil aufgehoben und in Hüswil halten die Züge nur noch auf Verlangen. Die Gemeinde Gondiswil hat auf diese Massnahme mit einem Ausbau des Bürgerbusses auf Stundentakt zwischen 6.30 Uhr und 19.30 Uhr reagiert (vgl. Ausgabe vom 24. November).

Mehr Bus

Häufiger fahren aber auch die Regionalbuslinien von und nach Langenthal: Herzogenbuchsee-Bützberg- Langenthal-Melchnau verkehrt neu zwischen fünf Uhr morgens und acht Uhr abends halbstündlich in beide Richtungen. Stündlich ab fünf, respektive sechs Uhr morgens bis acht Uhr abends kursieren die Busse Langenthal-Thunstetten und Langenthal- Bleienbach-Herzogenbuchsee. Weil der Bus von und nach Thunstetten neu via Bahnhof Langenthal Süd verkehrt und die beiden Linien um eine halbe Stunde versetzt bedient werden, entsteht zwischen Bahnhof Süd und Bahnhof Langenthal ein Halbstundentakt.

Schnell- und Zubringerbus

«Schnellere und attraktivere Verbindungen» verspricht auch das andere öffentliche Transportunternehmen in der Region, die Aare Seeland mobil (asm), und zwar zwischen Herzogenbuchsee und Wangen. Erreicht wird dies mit einem halbstündlichen Schnellbus, der direkt zwischen Wangen und Herzogenbuchsee verkehrt, sowie einem stündlichen Zubringer-Kleinbus für Wangenried, Walliswil b.W., Heimenhausen und Inkwil, der in Wangen Anschluss an die Regionalzüge nach Solothurn sowie dort und in Röthenbach b. H. Anschluss an den Schnellbus bietet.

Verbesserungen kann schliesslich auch die zur BLS gehörende Busland AG im Raum Emme vermelden: Von Burgdorf Richtung Fraubrunnen verkehren neu alle Busse via Bahnhof Kirchberg-Alchenflüh. Zudem wird der Kurs zur Ikea als Versuchsbetrieb von Lyssach Kernenriedstrasse bis nach Lyssach Bahnhof verlängert.

Zwischen Burgdorf und Ersigen gibt es neu ein durchgehendes Halbstunden-Angebot, zwischen Koppigen und Wynigen von elf Uhr morgens bis zehn Uhr abends durchgehend den Stundentakt. Für die neuen Angebote im Raum Burgdorf setzt die Busland AG vier neue Busse ein.

Meistgesehen

Artboard 1