Kriminalität

Vater aus South Carolina vergräbt seine fünf Kinder in Müllsäcken

Leichenfund und Ermittlungen im ländlichen Alabama

Leichenfund und Ermittlungen im ländlichen Alabama

Ein 32 Jahre alter Vater aus dem US-Bundesstaat South Carolina soll laut Polizei seine fünf Kinder getötet und in Müllsäcken vergraben haben. Die Leichen seien am Dienstag nach aufwendiger Suche gefunden worden.

Dies teilte das Sheriff-Büro in Lexington (South Carolina) mit, wo der Vater mit den Kindern gelebt habe. Bei den Opfern handle es sich um drei Jungen und zwei Mädchen im Alter zwischen einem und acht Jahren. Die Mutter habe sie in der vergangenen Woche als vermisst gemeldet.

Der 32-Jährige sei am Samstag wegen Alkohols am Steuer im Bundesstaat Mississippi festgenommen worden, teilte die dortige Behörde für öffentliche Sicherheit mit. In seinem Wagen seien Spuren gefunden worden, die auf ein Verbrechen hindeuteten. Nach weiteren Ermittlungen seien die fünf Leichen in einem ländlichen Gebiet im Bundesstaat Alabama entdeckt worden.

Der Mann habe die Polizei selbst zu den Leichen geführt, berichtete der Sender CNN. "Das Ausmass dieses Verbrechens ist unerträglich", erklärte Mississippis Sicherheitsbeauftragter Albert Santa Cruz in einer Mitteilung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1