Bei seinem zweitägigen Besuch in der Stadt trat der Weltrekordler über 100 und 200 Meter auch gegen andere Läufer aus Argentinien und Jamaika an. Zudem nahm er an Laufveranstaltungen für Kinder aus sozial schwachen Familien teil.