Hollywood

US-Schauspieler London entführt und mit Waffe bedroht

Stundenlang in der Hand von Geiselnehmern: Jeremy London (Archiv)

Stundenlang in der Hand von Geiselnehmern: Jeremy London (Archiv)

Stunden der Todesangst für Schauspieler Jeremy London: Der aus den Serien «Party of Five» und «Eine himmlische Familie» bekannte Schauspieler ist in der vergangenen Woche in Palm Springs östlich von Los Angeles entführt worden.

Unbekannte hätten ihn überfallen, sich von dem Schauspieler stundenlang durch die Stadt fahren lassen und ihn mit vorgehaltener Waffe gezwungen, Alkohol zu kaufen, meldet der Internetdienst "Radar Online" unter Berufung auf die Polizei.

Zunächst war nur von einem Täter die Rede gewesen. Später hiess es, London habe gerade einen Reifen gewechselt, als mehrere Männer ihre Hilfe anboten. Nach getaner Arbeit wollte London die Männer zum Dank nach Hause fahren, im Wagen zog aber einer die Schusswaffe.

Der Mann mit der Waffe habe den Schauspieler gezwungen, ihn in der Stadt herumzufahren. London, der 2004 selbst wegen eines Drogenvergehens Ärger mit der Polizei hatte, musste demnach während der Irrfahrt Rauschgift nehmen und Alkohol für den Entführer kaufen.

Morgens um drei sei es ihm nach Stunden gelungen zu entkommen. Der Wagen wurde später verlassen gefunden. Der mutmassliche Täter wurde inzwischen festgenommen. Er soll wegen mehrerer Verbrechen vorbestraft sein, unter anderem wegen bewaffneten Raubüberfalls.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1