Waffenschmuggel

US-Amerikanerin mit 41 Sturmgewehren in Mexiko festgenommen

Beschlagnahmte Sturmgewehre des Typs AK-47 (Symbolbild, Archiv)

Beschlagnahmte Sturmgewehre des Typs AK-47 (Symbolbild, Archiv)

Der mexikanische Zoll hat eine US-Amerikanerin mit 41 Sturmgewehren im Gepäck festgenommen. Die Frau sei den Beamten im Bundesstaat Sonora im Nordwesten des Landes ins Netz gegangen, teilte das mexikanische Justizministerium mit.

Die Zollbeamten hätten 41 Sturmgewehre vom Typ AK-47 und ein Colt-Gewehr beschlagnahmt. Im Auto der aus dem US-Bundesstaat Florida stammenden Frau habe auch ein Kind gesessen.

Die Frau schmuggelte die Waffen offenbar für ein Rauschgiftkartell. In der Region machen sich mehrere Drogenbanden die lukrativen Schmuggelrouten in die USA streitig.

Der Drogenmafia werden rund 14'000 Morde seit Amtsantritt des konservativen Präsidenten Felipe Calderón Ende 2006 angelastet. Im Zuge ihrer Offensive gegen das organisierte Verbrechen hat die mexikanische Regierung 50'000 Soldaten an mehrere Brennpunkte des Landes entsandt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1