Vielleicht wird bei der texanischen Polizei die Konfrontation mit einem Alligator geübt. Immerhin sind diese Tiere in dem südlichen US-Bundesstaat beheimatet. Diese beiden texanischen Polizisten jedenfalls wissen offenbar ganz genau, was sie tun. 

Sie stoppen den Alligator, indem sie sich rittlings auf ihn setzen, und binden ihm dann erst das gefährliche Maul zu. Danach bekommt das Tier ein Tuch über die Augen, damit es sich nicht unnötig aufregt.

Der gut zwei Meter lange Alligator hat die Polizei auf den Plan gerufen, als er mitten in der Nacht über einen Supermarkparkplatz in Aransas Pass am Golf von Mexiko spazierte. Gut verpackt hat die Polizei ihren Fang dann wieder in seinen natürlichen Lebensraum entlassen. (smo)