Hollywood

«Two and a Half Men»: Sheen kann mit Ende leben

US-Schauspieler Charlie Sheen

US-Schauspieler Charlie Sheen

US-Schauspieler Charlie Sheen ist mit dem möglichen Ende der Comedyserie «Two and a Half Men» einverstanden. «Wenn die heutige Show das Ende für mich als Charlie Harper bedeutet, dann soll es so sein», teilte der Schauspieler am Freitag der US-Zeitschrift «People» mit.

Er nehme als Erfahrung von 161 Episoden "grossartige Erlebnisse und Freundschaften" mit, sagte Sheen weiter. Am Abend sollte in Los Angeles die letzte Folge der siebten Staffel der TV-Serie beim Sender CBS aufgezeichnet werden. Die Verhandlungen für eine Fortsetzung der Serie laufen.

Sheen hatte sich vertraglich für sieben Staffeln verpflichtet. In den letzten Wochen kursierten Gerüchte, der 44-Jährige wolle bei der Serie aussteigen, falls sein Gehalt nicht aufgestockt werde.

"Alle Zahlen, von denen in der Presse berichtet wird, sind falsch", hiess es in Sheens Mitteilung am Freitag. Bereits im vorigen Sommer habe er dem Sender seine Gehaltsforderungen für eine achte Staffel unterbreitet. "In keinster Weise ist dies eine kurzfristige Überraschung in letzter Minute".

"Two and a Half Men" zählt zu den erfolgreichsten Comedyserien im US-Fernsehen. Die CBS-Produktion um den Werbemusikkomponisten Charlie, seinen geschiedenen Bruder Alan und dessen altklugen Sohn Jake ist auch in Deutschland beliebt. Pro Folge verdient Sheen nach Angaben von "TV Guide" 825'000 Dollar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1