Erst paddelt er durchs Wasser, dann springt er flink auf die klitzekleinen Wasserskis und wenn es los geht, wirft er sich total cool in Pose. Twiggy ist einfach supersüss.

Das wissen schon Millionen von Menschen, die dem Eichhörnchen live, im Fernsehen oder in den sozialen Medien beim Wasserskifahren zugeschaut haben.

Twiggy trat 2012 sogar in der TV-Show «America's Got Talent» auf:

Twiggy, das wasserskifahrende Eichhörnchen, in der Show «America's Got Talent».

Twiggy, das Wasserski fahrende Eichhörnchen, in der Show «America's Got Talent».

Doch der süsse Fratz und seine Besitzerin Lou Ann Best wollen mit ihrer lustigen Show eine ernsthafte Botschaft überbringen: Wer auf dem Wasser unterwegs ist, sollte sich mit einer Schwimmweste schützen.

Er sprang ins Wasser – die Schwimmweste im Boot

Und hier kommt der tragische Teil der Geschichte: Lou Ann Bests Mann Chuck Best, der 1979 das erste zahme Eichhörnchen aufzog und die familieneigene Tiershow startete, ertrank 1997 bei bei dem Versuch, seinen Stiefvater zu retten. 

Er sprang vom Boot ins Wasser und schaffte es, seinen Stiefvater zu retten. Er selbst schaffte es nicht mehr zurück ins Boot. Dort lag auch immer noch seine Schwimmweste.

Nach dem Tod ihres Mannes wollte Lou Ann Best die Eichhörnchenshow einstellen. Doch die Nachfrage brach nicht ab. So kam Twiggy wieder auf die Skier – diesmal mit Schwimmweste und einer ernsthaften Mission.

«Das ist Twiggys Bestimmung, da bin ich mir sicher», sagte Lou Ann Best zum US-TV-Sender «Kare 11».

Twiggy wird auch pensioniert

Und ja, Twiggy, das sind natürlich mehrere Eichhörnchen. Die pensionierten Twiggys geniessen laut «Wikipedia» ihren Ruhestand als Haustiere der Familie Best.

Das neueste Video von Twiggy wurde an den «X Games», einem jährlichen Actionsport-Event in Austin, Texas gedreht. Die bestechende Qualität lässt das posierliche Tierchen und sein erstaunliches Können verblüffender denn je wirken. (smo)