USA
Trump macht aus 300 Hamburgern 1000 «Hamberders» – und das Internet findet's köstlich

Merken
Drucken
Teilen

twitter, @mickberna

Erst gestern protzte US-Präsident Donald Trump damit, dass er einem Football-Team 300 Hamburger (und French Fries und Pizza!) spendierte. Aus eigener Tasche, wow! Weil wegen des Shutdowns offenbar auch in der Küche des Weissen Hauses nicht mehr gearbeitet wird, gab sich der Präsident grosszügig.

Schon diese Nachricht nahm die Internet-Community zum Anlass für Spott. Burger für Top-Athleten? Und sich damit auch noch brüsten?

Jetzt macht Trump aus seinen, wie er gestern noch sagte, 300 Hamburgern, 1000 «Hamberders». Ja, richtig gelesen.

Und natürlich hagelte es Memes:

Über die wundersame Fast-Food-Vermehrung scheint sich die Community schon gar nicht mehr zu wundern. Ob 300 oder 1000 Burger – who cares? Die Frage ist eher: Was zur Hölle sind Hamberders?

Die Hamberders sind nicht Trumps erstes mysteriöses neues Twitter-Wort. Immerhin ist jetzt endlich klar: Hamberders und Covfefe werden zusammen serviert!