Trafostation
Trafostation sorgt für Strom im Dorf

Gemeinsames Gebäude von Elektragenossenschaft und Gemeinde Wislikofen eingeweiht

Merken
Drucken
Teilen
Trafostation

Trafostation

Aargauer Zeitung

Platz für Trafostation, Container und Friedhofmaterial: Unterhalb der Propsteiparkplätze in Wislikofen ist ein schmuckes neues Häuschen entstanden - mit Flachdach und Holzverkleidung. Am späteren Samstagnachmittag hat sich Gemeinderätin Karin Omran-Marty «hellauf» begeistert geäussert über das Bauwerk, das gemeinsam von der Elektragenossenschaft Wislikofen-Mellstorf und der Gemeinde Wislikofen realisiert worden war.

Nach der gelungenen Zusammenarbeit wurde denn auch gemeinsam zur Einweihungsfeier eingeladen. Eine Wurst vom Grill durfte dabei genauso wenig fehlen wie ein Stück Kuchen oder ein Schluck Weisswein. Und selbstverständlich nahm eine stattliche Schar die Gelegenheit wahr, die neue Trafostation Dorf zu besichtigen. Kompetent Red und Antwort stand Stephan Rohner, technischer Leiter der Elektragenossenschaft.

Rohner zeigte auf Bildern, dass in der alten Trafostation vieles offen gewesen war - nicht ganz ungefährlich bei 16 000 Volt. Die heutige Anlage ist wesentlich sicherer. Rohner gewährte einen Blick auf den Trafo und lieferte Angaben zu Sicherungen, Kabeln oder Zähler. Gleichzeitig machte er auf die Bauphase aufmerksam.

Nachdem das Fundament erstellt war, wurde die fixfertige Trafostation samt Inneneinrichtung per Lastwagen angeliefert und mit dem Kran an den endgültigen Standort gebracht. In der Folge wurden die Kabel verlängert, verlegt und angeschlossen. Das bestehende Häuschen sowie die alte TV-Verteilkabine konnten abgebrochen werden. (mhu)