Tornado verwüstet Ort in Oklahoma - Mindestens acht Tote

Ein zerstörtes Haus in Lone Grove

Ein zerstörtes Haus in Lone Grove

Eine Serie schwerer Tornados hat im US-Staat Oklahoma mindestens acht Menschen in den Tod gerissen und teils schwere Verwüstungen angerichtet. Schwer getroffen war der kleine Ort Lone Grove.

Die acht Toten wurden nach Angaben örtlicher Medien aus den Trümmern von Häusern und Wohnmobilen in Lone Grove geborgen: Hier hatte ein einzelner Wirbelsturm eine 800 Meter breite Schneise der Zerstörung geschlagen.

Die Wucht des Sturms riss zahlreiche Häuser aus ihren Fundamenten. Etwa 50#Menschen erlitten Verletzungen. Derartige Tornados gelten für den Monat Februar als ungewöhnlich.

Die Opferzahl könnte noch steigen: Die Suche nach Vermissten in den Trümmern sollte bei Tageslicht fortgesetzt werden. Es sei einfach zu gefährlich für die Rettungsmannschaften, zitierte die Zeitung "The Oklahoman" Sheriff Ken Grace.

Er zeigte sich besorgt wegen scharfer Metallteile und elektrischer Kabel, die aus den Trümmern ragten. "Wir brauchen nicht noch mehr Verletzte, als wir ohnehin schon haben."

Bei Anbruch der Morgendämmerung zeigte sich erstmals das gesamte Ausmass der Verwüstung: ein riesiges Feld von zerstörten Häusern und Wohnmobilen, entwurzelte Bäume, heruntergerissene Stromleitungen, mit Trümmerteilen übersäte Strassen und Wege, umgestürzte Autos.

Meistgesehen

Artboard 1