Unfall

Tödlicher Unfall nach Flucht vor der Polizei in Biel

Tragisches Unglück in Biel (Symbolbild)

Tragisches Unglück in Biel (Symbolbild)

Ein 17-Jähriger ist in der Nacht in Biel ums Leben gekommen, als er sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte. Er und seine zwei ebenfalls jungen Begleiter flüchteten über die Bahngleise. Dabei geriet der 17-Jährige unter einen Zug.

Die drei jungen Leute waren kurz vor 3 Uhr einer Polizeipatrouille aufgefallen, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte. Sie führten einen Wagen voller Holz mit sich.

Die Polizisten wendeten ihr Auto, um das Trio zu kontrollieren. Die drei jungen Leute ergriffen jedoch die Flucht und rannten eine Böschung hinauf, die zu den Bahngleisen führt. Zwei Polizisten verfolgten die drei.

Die Polizisten sahen, wie eine Person zwischen einer abgestellten Zugkomposition und einem langsam einfahrenden Zug verschwand. Danach mussten die Beamten feststellen, dass der junge Mann vom Zug erfasst und getötet worden war.

Die beiden anderen Flüchtenden waren nicht mehr zu sehen. Als sie jedoch die Ambulanz entdeckten, kehrten sie zurück und gaben sich zu erkennen.

Der getötete 17-Jährige ist laut der Polizei im Kanton Zürich wohnhaft. Bei seinen Begleitern handelt es sich um eine Jugendliche und einen jungen Erwachsenen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1