Navigationsgerät Capri Umweg
Tippfehler im Navigationsgerät - 660 km Umweg

Pech für ein schwedisches Urlauberpaar in Italien: Wegen eines Tippfehlers im Navigationsgerät hat das Paar einen Umweg von 660 km fahren müssen, um zu ihrem eigentlichen Ziel, der Insel Capri zu gelangen.

Drucken
navigationsgeraet_capri_umweg

navigationsgeraet_capri_umweg

Keystone

Wie der dänische Rundfunk meldet, sei das Ehepaar aus Schweden in den Ferien in Venedig gewesen und wollte sich die blaue Grotte auf der Insel Capri anschauen. Doch aufgrund eines Tippfehlers sei aus Capri der Ort Carpi geworden. Carpi ist eine Industriestadt und liegt in der Nähe von Modena im Norden des Landes. Dort angekommen habe das Ehepaar nach der Blauen Grotte gefragt.

Der Chef der örtlichen Touristeninformation habe zunächst gedacht, dass das Paar ein lokales Restaurant meinen würde. Erst im Verlaufe des Gesprächs habe sich herausgestellt, dass die Schweden am völlig falschen Ort waren. Das Ziel - die Insel Capri - war noch 660 km von Carpi entfernt. Gewundert habe sich der Chef des Touristeninformation nur darüber, dass den Schweden zu keiner Zeit aufgefallen sei, dass sie keine Fähre nehmen mussten, um zur Insel zu gelangen.

Die Moral der Geschicht: Das Navigationsgerät ist eine gute Hilfe beim Autofahren - aber eben nur, wenn man den Zielort richtig geschrieben hat. (dht)

Aktuelle Nachrichten