München

Tierisches Engagement: Schafe, Kühe und Esel rennen am Wohltätigkeitslauf

Wer rennt denn da mit? Schafe, Kühe und Esel am Wohltätigkeitslauf

Wer rennt denn da mit? Schafe, Kühe und Esel am Wohltätigkeitslauf

Den «Wings for Live World Run» fand eine Herde Tiere in einem Münchner Bezirk offenbar derart ansteckend, dass sie sich mit den Läufern in Bewegung setzte. Hunderte Schafe sowie Esel, Ziegen und eine Kühe rannten plötzlich mit. Mit chaotischen Folgen.

8000 Teilnehmer zählte der «Wings for Life Run» am vergangenen Sonntag in München – und 600 Schafe. Die Tiere mischten sich im Münchner Bezirk Allach unter die Läufer, als diese an deren Weide vorbeisprinteten.

Laut Medienberichten sorgten die zahlreichen Schafe zusammen mit Eseln, Ziegen und einer Kuh für ein regelrechtes Chaos auf der Laufstrecke. Laut der «Abendzeitung» hatte die Polizei grosse Mühe, den regelrechten Bauernhof wieder einzusammeln.

Der filmende Zuschauer kann sich das Lachen nicht verkneifen ...

Der filmende Zuschauer kann sich das Lachen nicht verkneifen ...

Videos von Zuschauern zeigen die skurrilen Szenen – und dass die Tiere durchaus mit den Zweibeinern mithalten konnten. Zumindest über grössere Strecken. Laut der Polizei seinen mehrere Tiere aufgrund der körperlichen Anstrengung zusammengebrochen, wie «Der Westen» berichtet.

Zudem habe sich ein Schaf auf die nahe Autobahn verirrt. Diese musste vorübergehend gesperrt werden. Grössere Verletzungen soll es aber keine gegeben haben – weder bei Menschen noch bei Tieren. (smo)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1