Bahnverkehr

TGV rammt Auto - Bahnlinie durchs Val de Travers wieder offen

Der betroffene Personenwagen erlitt Totalschaden

Der betroffene Personenwagen erlitt Totalschaden

Nach der Kollision eines TGV mit einem Auto bei Bayards NE war die Bahnlinie durchs Val de Travers von Dienstag- bis Mittwochabend gesperrt. Der Autofahrer kam mit einem Schock davon. Auch von den 97 Zugpassagieren wurde niemand verletzt.

Bis Mittwochabend konnten die Züge zwischen Bern und Paris nicht über Neuenburg verkehren. Die Reisenden wurden über Basel oder Lausanne umgeleitet und mussten längere Fahrzeiten in Kauf nehmen.

Der Autofahrer hatte am Dienstagabend bei Bayards in der Nähe von Verrières in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren, der daraufhin auf das Bahngleis schlitterte. Der Fahrer konnte das Auto nicht mehr von der Stelle bewegen, sich jedoch selber in Sicherheit bringen.

Es gelang ihm jedoch nicht, den Lokführer rechtzeitig zu warnen. Der Zug rammte das Auto mit voller Wucht. Dieses wurde durch den Aufprall rund 20 Meter weit weg geschleudert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1