Alkohol
Teenies kommen an Alkohol

In Killwangen, Bergdietikon und Spreitenbach fielen erneut elf Betriebe bei Alkoholtestkäufen durch.

Drucken
Teilen
Alkohol und Jugendliche

Alkohol und Jugendliche

Keystone

Die Resultate der Alkoholtestkäufe in den Gemeinden Spreitenbach, Bergdietikon und Killwangen sind ernüchternd: 58 Prozent der Betriebe, die bereits im September negativ getestet worden waren, verkauften erneut Alkohol an Minderjährige. Die Spreitenbacher Gemeinderätin Monika Zeindler hält die Zahl für bedenklich: «So kann es nicht gehen. Wir müssen den fehlbaren Betrieben zu verstehen geben, dass der Verkauf von Alkohol an Jugendliche kein Kavaliersdelikt ist.»

Durchfallquote bei 58 Prozent

Bei den Betrieben handelt es sich um Restaurants, Kioske, Tankstellenshops und Detailhandelsgeschäfte. Bei der ersten Testkaufserie im Rahmen eines kantonalen Alkoholpräventionsprojekts waren im September 14 von 41 Betrieben negativ getestet worden. «Im Vergleich zu anderen Gemeinden konnten wir mit dieser Rate sehr zufrieden sein», sagt Zeindler stellvertretend für die Räte der drei Gemeinden. Die fehlbaren Geschäfte wurden gemahnt und weitere Testkäufe angekündigt.

Diese 14 sowie 5 weitere Betriebe, die im September nicht getestet worden waren, wurden nun im März erneut auf die Probe gestellt. Erschreckend: 11 Betriebe oder 58 Prozent fielen hochkant durch. «Die Verantwortlichen wurden nochmals angeschrieben und von der Regionalpolizei auf das Fehlverhalten angesprochen», sagt Zeindler. Bussen wurden bislang aber keine verteilt, obwohl es sich beim Verkauf von Alkohol an Jugendliche um einen Gesetzesverstoss handelt. «Wir wollen die Verantwortlichen nicht büssen, wir wollen sie mit Gesprächen für die Problematik sensibilisieren», so Zeindler.

Noch Gespräche statt Bussen

Künftig sollen auch bei Veranstaltungen und Vereinsanlässen Testkäufe durchgeführt werden. Laut Zeindler planen die drei Gemeinden, entsprechende Schulungen anzubieten. «Die Leute sollen lernen, wie sie mit Minderjährigen, die Alkohol kaufen wollen, oder mit Betrunkenen, denen man keinen Alkohol mehr ausschenken darf, umgehen müssen.» (ksc)

Aktuelle Nachrichten