An der einstündigen Katastrophenschutzübung am Donnerstag nahmen Studenten, Büroangestellte, Diplomaten und auch Hotelgäste teil.

Einer Studie der Stadtverwaltungsbehörde MMDA zufolge könnten bei einem Beben der Stärke 7,2 in der Zwölf-Millionen-Stadt mindestens 34 000 Menschen ums Leben kommen. Das Verhalten in einem solchen Katastrophenfall sollte demnach geübt werden. "Wir müssen uns auf den Schock eines solchen Riesenbebens vorbereiten", sagte MMDA-Chef Francis Tolentino.