Hochwasser

Tausende Häuser in Australien wegen Hochwassers evakuiert

Folge der heftigen Stürme in Australien

Folge der heftigen Stürme in Australien

Wegen schwerer Stürme und Überschwemmungen in Australien wurde nach Queensland auch der Bundesstaat New South Wales zum Katastrophengebiet erklärt. Die Behörden ordneten die Evakuierung von 15 000 Häusern in den Ortschaften Lismore und Grafton an.

Heftige Stürme peitschten in der Nacht über die Küste von New South Wales, stürzten Bäume und Strommasten um. Wegen Hochwassers waren zahlreiche Häuser von der Aussenwelt abgeschnitten.

Die Stromversorgung müsse eingestellt werden, die Telefonverbindungen würden vermutlich zusammenbrechen, weshalb Betroffene möglicherweise keine Hilferufe absetzen könnten, warnte Dave Mackey vom staatlichen Rettungsdienst.

Wegen Überlastung des Abwassersystems sei mit der Überflutung von Strassen und Kellern zu rechnen. Zunächst war keine Besserung in Sicht: Für Samstag wurden orkanartige Winde und Starkregen angekündigt.

In Queensland richteten die Überschwemmungen in dieser Woche vermutlich mehr Schäden an als das schlimmste Hochwasser im Jahr 1974. Dies sagte die Regierungschefin des Bundesstaates, Anna Bligh.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1