ZeKa
Tanne steht schon auf dem Dach

Ein Jahr vor dem geplanten Bezugsbeginn konnte Zeka (Zentren Körperbehinderte Aargau) die Aufrichte des «Wohnhaus Aargau» begehen. In Baden-Dättwil entstehen dringend benötigte Wohn-, Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit schweren Körperbehinderungen.

Drucken
Wohnhaus Aargau

Wohnhaus Aargau

Aargauer Zeitung

Plangemäss ist beim grossen Bauprojekt in Baden-Dättwil ein weiteres Etappenziel erreicht worden. Auf den Tag genau haben die Bauarbeiter das Dach betoniert und darauf das kleine Tännchen montiert: So konnte Zeka in familiärem Rahmen die Aufrichte des «Wohnhaus Aargau» feiern. «Wir sind erleichtert, dass alles nach Plan läuft und wir das enge Bauprogramm bisher einhalten konnten», erklärte Zeka-Stiftungsleiter und Wohnhaus-Projektleiter Ueli Speich. «Noch gibt es aber viel zu tun, bis die zukünftigen Bewohner mit schweren Körperbehinderungen ihr neues Studio beziehen oder ihre Arbeit im Bürodienstleistungszentrum oder in der Hauswirtschaft aufnehmen können.» Integriert ins Wohnhaus Aargau werden auch ein ökumenisches Zentrum sowie Räumlichkeiten für die Einwohnergemeinde der Stadt Baden.

Bezug im Sommer 2010

Nebst dem Minergiestandard setzt Zeka auch in der Ausstattung auf modernste Technik. Menschen im Elektrorollstuhl können sich im Wohnhaus Aargau mit dem Umfeldkontrollsystem «James» selbstständig bewegen und auf Knopfdruck beispielsweise Fenster öffnen und Türen schliessen. Der aufwändige Innenausbau wird im Juli des nächsten Jahres abgeschlossen und am 9. August 2010 soll das Wohnhaus Aargau bezogen werden.

«Da es im Kanton Aargau kaum Wohn-, Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit schweren Körperbehinderungen und normalen intellektuellen Fähigkeiten gibt, führen wir seit Projektbeginn eine Liste mit potenziellen Klientinnen und Klienten, die im Wohnhaus Aargau arbeiten und/oder wohnen möchten», erklärte Susanna Wittwer, die neue Bereichsleiterin Erwachsene von Zeka. Gemäss Auskunft der Stiftungsleitung können sich weitere interessierte Personen oder Fachstellen unter 062 838 21 31 oder zeka@zeka-ag.ch melden.

Für das Bauprojekt (Anlagekosten von fast 23 Mio. Franken) ist Zeka auf Spenden angewiesen, weil nicht die ganzen Kosten von der öffentlichen Hand gedeckt werden. Darum hat Zeka die Aktion «86 000 Backsteine für das Wohnhaus Aargau» lanciert. Für 10 Franken können Spendenwillige einen Backstein spenden. (mz)

Aktuelle Nachrichten