Wohltätige Zwecke
Synthes-Gründer Hansjörg Wyss spendet 5 Milliarden

Der 79-jährige Unternehmer und Synthes-Gründer Hansjörg Wyss hat in einem Brief versprochen, die Hälfte seines Vermögens an eine US-Kampagne zu spenden.

Drucken
Teilen
Hansjörg Wyss; sein Vermögen wird auf elf bis 12 Milliarden geschätzt.

Hansjörg Wyss; sein Vermögen wird auf elf bis 12 Milliarden geschätzt.

AZ

Hansjörg Wyss gehört zu den reichsten Schweizern. Die «Bilanz» schätzt sein Vermögen auf elf bis 12 Milliarden Franken.

Wie das Magazin in seiner Ausgabe von Freitag schreibt, will der in Bern aufgewachsene und seit Jahren in den USA lebende Unternehmer, der US-Kampagne «The Giving Pledge» in einem Brief versprochen haben, mindestens die Hälfte seines Vermögens für wohltätige Zwecke zur Verfügung zu spenden.

Initianten der Kampagne sind Microsoft-Gründer Bill Gates und Investor Warren Buffett. Sie wollen Milliardäre zum Spenden auffordern. Bislang 127 Milliardäre haben dies zugesichert.

Auch bei Hansjörg Wyss hat es geklappt. Der heute 79-Jährige hatte Synthes ab 1977 aufgebaut und kontrolliert direkt sowie über eine Stiftung 47,8 Prozent an Synthes. 2011 verkaufte er sein Lebenswerk an den US-amerikanischen Grosskonzern Johnson&Johnson - für 21,3 Milliarden Dollar.

Der Unternehmer spendet immer wieder. 2011 unterstützte er die Forschung mit 10 Millionen Franken. (ldu)