Serie – Teil 1
«Stutz für Sex»: Hinter den Kulissen bei einem Schweizer Pornostar

In einer vierteiligen Serie begleitet Tele Züri Menschen, die ihren Körper für Geld verkaufen. Vom Pornostar über den Betrieb in einem modernen Sexclub bis in die undurchsichtige Szene des Schwulen-Strichs. In Teil 1 kommt die 26-jährige Pornodarstellerin Aviva Rocks zu Wort.

Drucken
Teilen

Aviva Rocks ist eine der wenigen Schweizer Profi-Pornodarstellerin. Ihr Einkommen bestreitet die 26-Jährige vor allem mit Sex übers Internet. Sie lebt und arbeitet in einer Zürichsee-Gemeinde. Hier, in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus dreht es sich von morgens bis abends um Sex.

Gelernt hat die 26-Jährige Hundecoiffeurin. Seit drei Jahren arbeitet sie nun mit Unterstützung ihres Freunds Alain, der auch ihr Kameramann ist, an ihrer Pornokarriere. Was mit Stripshows begann bringt mittlerweile einen «sehr guten Handwerkerlohn» ein, wie Aviva Rocks sagt. «Ich kann gut leben, sonst würde ich es nicht machen.»

Im ersten von vier Teilen der Serie «Stutz für Sex» von Tele Züri erzählt die Zürcherin, warum sie Pornodarstellerin wurde und wie sich ihr Privatleben dadurch veränderte.