Hurrikan-Saison

Sturm «Earl» tötet 54-jährigen Mann an Kanadas Ostküste

none

none

Durch den Tropensturm «Earl» ist an der Ostküste von Kanada ein 54-jähriger Mann ums Leben gekommen. Der Mann sei in der Blinde Bay in der Provinz Neu-Schottland bei stürmischer See aus einem Boot ins Meer gestürzt, teilte die Polizei mit.

Ein Angehöriger sei ins Wasser gesprungen, um den Mann zu retten. Es sei ihm aber ebensowenig gelungen wie den zu Hilfe gerufenen Rettungskräften.

Ansonsten richtete "Earl" an Kanadas Ostküste zunächst keine grösseren Schäden an. Der Sturm, der am Freitag von einem Hurrikan auf einen Tropensturm herabgestuft worden war, entwurzelte allerdings zahlreiche Bäume. Dies führte in 210'000 Haushalten in Neu-Schottland zu Stromausfällen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1